Ralph Opferkuch (c)Kartal Karagedik

Ralph Opferkuch

19:30 Uhr
OLI-Kino

Sie ist das reizendste Mädchen auf dem Campus, und er möchte mal Komponist werden. Gehört will er werden, mit seinem Jazz. Nur leider ist er ständig blockiert. Und während sie ihren Weg geht und alles tut, damit auch er vorankommt, plagt ihn ständig die Eifersucht. Dann findet er plötzlich eine Band und ändert die Richtung: Rockmusik gibt ihm den wahren Kick. Natürlich liebt er immer noch sein Mädchen, und sie liebt ihn, aber er will losfliegen. Und dafür muss man manchmal loslassen.
»Erste Liebe« ist ein Monolog mit Gitarre, in dem Songs und Erinnerungen ineinanderfließen, und dabei eine Liebe heraufbeschwören, die man so in ihrer ganzen Naivität und Leidenschaft vermutlich nur einmal im Leben findet, eben beim allerersten Mal.
Erzählt wird die Geschichte von Ralph Opferkuch, der seit 2014 Schauspieler am Theater Magdeburg ist. Dort war er Sänger und Gitarrist in der Schauspielhausband »Springen & Tanzen«. Außerdem hat er zwei Liederabende mit auf die Bühne gebracht: »Mein Lieb, mein Leid« (Jacques Brel) und »Ich mache meinen Frieden« (Gundermann).

Musiktheater »Erste Liebe«